Lottospieler aus der Pfalz gewinnt über 800.000 Euro dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Die Lotto‐Gewinnserie in Rheinland‐Pfalz geht weiter: Am Samstagabend sicherte sich ein Tipper aus dem Rhein‐Pfalz‐Kreis rund 800.000 Euro im Lotto 6aus49. Bereits in der letzten Woche hatte ein Lotto‐Teilnehmer aus dem Raum Speyer knapp 400.000 Euro gewonnen. Drei Tage zuvor räumte auch ein Koblenzer rund 2,1 Millionen Euro ab.

Der Glückspilz aus der Pfalz hatte seinen System‐Tippschein mit drei gespielten Kästchen am Freitagmittag vor der Ziehung ins Spiel gegeben – allerdings ohne Kundenkarte. Das bedeutet: Er muss sich nun bei Lotto Rheinland‐ Pfalz in Koblenz melden, um seinen Gewinnanspruch geltend zu machen. Der Tipper hat einen Vollsystemschein 6aus7 gespielt und dabei je sieben Zahlen in den Feldern angekreuzt. Damit hat er neben 785.961,00 Euro in der Gewinnklasse II auch 6 x 3.929,80 Euro in der Gewinnklasse IV gewonnen. Dies ergibt einen Gesamtgewinn von 809.539,80 Euro.

„Der April war ein richtig guter Monat für die rheinland‐pfälzischen Lottospieler“, konstatiert Lotto‐Geschäftsführer Jürgen Häfner – und freut sich auch über die gerechte Verteilung: „Nach einem Gewinn von 2,1 Millionen Euro im Rheinland haben danach zwei Pfälzer richtig viel Glück gehabt. So kann es im Mai gerne weitergehen.“

Der Rheinland‐Pfälzer war nicht der einzige Glückspilz, der am Wochenende sechs Richtige hatte: Ein weiterer Spielteilnehmer aus Bayern hatten ebenfalls die richtigen Lottozahlen 12, 15, 19, 23, 29 und 38 auf ihrem Schein – allerdings allesamt ohne die richtige Superzahl 5. Diesen Mittwoch sind somit acht Millionen Euro im Lotto‐Jackpot.