Lottospieler aus dem Raum Speyer gewinnt knapp 400.000 Euro dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Die Lotto-Gewinnserie in Rheinland-Pfalz geht weiter: Am Samstagabend sicherte sich ein Tipper aus dem Raum Speyer knapp 400.000 Euro im Lotto 6aus49, nachdem drei Tage vorher ein Koblenzer rund 2,1 Millionen Euro abgeräumt hatte.

Der Glückspilz aus der Pfalz hatte seinen Fünfwochen-Tippschein mit acht gespielten Kästchen Anfang April in Speyer ins Spiel gegeben – allerdings ohne Kundenkarte. Das bedeutet: Er muss sich nun bei Lotto Rheinland-Pfalz in Koblenz melden, um seinen Gewinnanspruch geltend zu machen.

„Der Spielteilnehmer hat einen Mehrwochenschein gespielt, der bis Anfang Mai noch gültig ist. Wir rechnen damit, dass sich der Gewinner spätestens dann bei uns meldet“, ist der rheinlandpfälzische Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner zuversichtlich.

Der Tipper aus der Rheinpfalz war nicht der einzige Glückspilz, der am Wochenende sechs Richtige hatte: Drei weitere Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein- Westfalen hatten ebenfalls die richtigen Lottozahlen 4, 9, 33, 34, 42, und 47 auf ihrem Schein – allerdings allesamt ohne die richtige Superzahl 6. Somit gewann sie alle jeweils 397.460,20 Euro.