LOTTO Rheinland-Pfalz dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt ic_online ic_offline

Die Corona-Krise hat auch die rheinland-pfälzische Kulturszene hart getroffen. Für viele freischaffende Bühnen-künstlerinnen und -künstler aus ganz Rheinland-Pfalz greifen die staatlichen Rettungsschirme nicht oder nur unzureichend. Daher stellt die Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung dem Landesverband professioneller, freier Theater in Rheinland-Pfalz, kurz „laprofth“ eine Soforthilfe in Höhe von 17.000 Euro zur Verfügung.

„Die vielfältige Kulturszene in unserem Bundesland hat durch die Corona-Krise sehr gelitten und braucht dringend Unterstützung. Daher ist es für die Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung eine Selbstverständlichkeit, schnell und unbürokratisch zu helfen“, sagt Dr. Alexander Wilhelm, der stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsvorstandes.

„Es wäre traurig, wenn es für eine Berufsgruppe, die ihren Mitmenschen durch ihr Schauspiel so viel Freude bereitet, in dieser schwierigen Zeit keine Unterstützung gäbe. Die Anfrage und das Konzept des Landesverbandes haben uns über-zeugt, hier schnell und wirkungsvoll helfen zu können“, betont Dr. Wilhelm. Neben Theaterangeboten in allen Facetten profitieren davon auch viele freischaffende Bühnenkünstlerinnen und Bühnenkünstler aus allen Teilen des Landes.

„Die vielen professionellen freien Theaterbetriebe, die doch vom Spielen leben, schwanken seit zwei Monaten zwischen Erschrecken, Entschlossenheit und Schockstarre“, berichtet Astrid Sacher, die Vorsitzende des Landesverbandes professioneller, freier Theater in Rheinland-Pfalz: „Ihre Einnahmen liegen derzeit bei null und sie sind zur professionellen Untätigkeit verdammt. Das wollen und müssen wir ändern. Der einzige Weg aus dieser Wartestellung heißt: Rauf auf die Bühne und spielen!“

Um aus diesem existenzbedrohenden Teufelskreis heraus-zukommen, hat „laprofth“ ein Konzept entwickelt, wie die zahlreichen freien Theater unter den gegebenen hygienischen Voraussetzungen wieder spielen und die Menschen erfreuen können. Die Gelder, die für diese Wiederaufnahme der kulturellen Arbeit nötig sind, fehlen aber. „Da ist es für die Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung eine Selbstverständlichkeit, hier mit einer großzügigen Unterstützung zu helfen und die kulturelle Vielfalt unseres Landes zu stärken“, sagt Dr. Alexander Wilhelm.

Eine Hilfe, die ankommt, wie Astrid Sacher betont: „Die viel-fältigen Rückmeldungen unserer Künstler waren überwältigend. Wir bedanken uns bei allen, die diese Förderung möglich gemacht haben.“