DIESE WOCHE EXTRAPOT dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt ic_online ic_offline

Die beliebte Rentenlotterie feiert ihr Jubiläum in diesem Jahr unter anderem mit zwei großen Sonderauslosungen. Die erste findet am Samstag, 7. März, statt. Bundesweit gibt es zusätzlich 200 x 5.000 Euro zu gewinnen – ohne Mehreinsatz!

Der Internationale Tag des Glücks wird seit 2013 am 20. März gefeiert. 200 Spielteilnehmern der Rentenlotterie beschert Fortuna in diesem Jahr schon früher eine Freude: Am Samstag, 7. März, wird der Gewinnplan der GlücksSpirale um eine Klasse erweitert. Beim großen Jubiläums-EXTRAPOT werden bundesweit zusätzlich 200 x 5.000 Euro ausgespielt.

An der Sonderauslosung nehmen alle für die Ziehung vom 7. März gültigen GlücksSpirale-Spielaufträge automatisch teil. Neben dem eigenständigen GlücksSpirale-Los (Annahmeschluss samstags, 19 Uhr) kann die Rentenlotterie auch auf Eurojackpot-, Lotto- und Toto-Scheinen mitgespielt werden. Dazu muss das Ja-Feld für die GlücksSpirale auf dem Schein angekreuzt werden. Der Annahmeschluss richtet sich nach der jeweiligen Spielart.

Rente aufbessern

Neben den zusätzlich verlosten 200 x 5.000 Euro werden bei der Sonderauslosung natürlich auch die regulären Gewinne ausgespielt: Von zehn Euro mit einer richtigen Endziffer bis zum Spitzengewinn der Sofortrente von monatlich 10.000 Euro für 20 Jahre oder wahlweise 2,1 Millionen Euro auf einen Schlag (theoret. Chance 1 zu 10 Mio.). Wer mit einem Vario-Los bei der Sonderauslosung gewinnen sollte, bekommt die 5000 Euro anteilig seines Einsatzes ausgezahlt. Beispielsweise bei einem halben Los (2,50 Euro Einsatz) wäre dies ein Gewinn von 2500 Euro.

WICHTIG!!!

Die Gewinner der Sonderauslosung werden am Montag, 9. März, ermittelt. Das glüXmagazin wird in der Ausgabe vom 10. März die Nummern der Lose abdrucken, auf die Gewinne in Rheinland-Pfalz entfallen. Unter www.lotto-rlp.de können sich Spielteilnehmer ebenso wie in den Annahmestellen über Gewinne informieren.