LOTTO Rheinland-Pfalz dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt ic_online ic_offline

• „Ein Abend kleiner Glücksmomente“ in Urmitz
• Initiative „Kinderglück“ besteht seit 2008

Seit 2008 sammeln LOTTO Rheinland-Pfalz und die LOTTO-Stiftung jedes Jahr für Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. So wurden seitdem unter anderem für die Kinderschutzdienste, Kinder in Frauenhäusern, Kinder mit geistiger Behinderung oder Flüchtlingskinder über 2 Millionen Euro gesammelt. Diese Gelder wurden für unzählige Projekte, die benachteiligten Kindern zu Gute kommen, eingesetzt.


Im Beisein vieler Vertreter aus Politik und Gesellschaft konnten LOTTO-Geschäftsführer Jürgen Häfner und der Vorstandsvorsitzende der LOTTO-Stiftung, Magnus Schneider, beim „Kinderglück-Abend“ in Urmitz die überragende Bilanz verkünden.

„Wir sammeln nicht nur Geld für Kinder, sondern versuchen auch, mit unserem Engagement eine positive Wahrnehmung der jeweiligen Thematik in der Öffentlichkeit zu erreichen“, sagte Jürgen Häfner. Dem pflichtete Magnus Schneider bei: „In unserer Gesellschaft benötigen vor allem die Kinder und Jugendlichen unsere Zuwendung. Dabei geht es uns nicht nur darum, jedes Jahr möglichst viel Geld zu sammeln, sondern auch langfristige Projekte und Hilfe zu bieten.“

Die Veranstaltung in Urmitz sollte deswegen auch zeigen, wo die gesammelten Gelder eingesetzt werden. So stellten kurze Filme und Auftritte zum einen beispielhafte Initiativen vor. Zum anderen wurde gezeigt, wie die Unterstützung durch die Initiative „Kinderglück“ die tägliche Arbeit positiv beeinflusst. In Interviews kamen langjährige Förderer und Geförderte zu Wort.

Außerdem berichtete die Hamburger Autorin Birgit Hasselbusch in einem unterhaltsamen Vortrag über große und kleine Glücksmomente. Musikalisch umrahmt wurde die von LOTTO-Fee Miriam Hannah, der zwölfjährigen Fatima Babazade und LOTTO-Pressesprecher Clemens Buch moderierte Veranstaltung vom Chor „Young Singers“ aus Lehmen sowie Kinderliedermacher Oliver Mager.

In diesem Jahr widmen sich LOTTO Rheinland-Pfalz und seine LOTTO-Stiftung unter dem Motto „Kinder stärken – Kinder schützen“ vor allem Präventionsprojekten. Bereits seit Jahresbeginn wird gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund Geld für Gewalt- und Suchtpräventionsprojekte für Kinder in Rheinland-Pfalz gesammelt.

Prävention für Kinder und Jugendliche hat viele Aspekte. „Wir müssen unsere Kinder stark machen, damit sie gegen viele negative Einflüsse von außen gewappnet sind“, sagte Magnus Schneider, der Vorsitzende der LOTTO Rheinland-Pfalz – Stiftung. Daher ist Präventionsarbeit für Kinder unerlässlich. „Wer Kinder schützen will, muss sie stark machen und ihnen helfen, sich klar zu äußern. LOTTO Rheinland-Pfalz und seine Stiftung unterstützen daher Präventionsprojekte im ganzen Land“, ergänzte LOTTO-Geschäftsführer Jürgen Häfner.

Gesammelt wird das ganze Jahr über in den rund 920 LOTTO-Annahmestellen sowie bei vielen Veranstaltungen von LOTTO Rheinland-Pfalz, unter anderem Konzerten der Mainzer Hofsänger, Spielen der LOTTO-Elf sowie in den VIP-Logen des 1. FSV Mainz 05 und beim 1. FC Kaiserslautern.

Prominente Patin der Aktion ist LOTTO-Fee Miriam Hannah.

Spendenkonto:

LOTTO-Stiftung
Sparkasse Koblenz
IBAN: DE93 5705 0120 0000 3246 24
BIC: MALADE51KOB

Der Pressetext steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Pressetext