LOTTO Rheinland-Pfalz dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt

Sage und schreibe 154.157,48 Euro haben Lotto Rheinland-Pfalz und die Lotto-Stiftung im Jahr 2017 für Projekte gegen Kinderarmut gesammelt. Die ganzjährige Spendenaktion unter dem Dach der Initiative „Kinderglück“ geht auch 2018 weiter: Unter dem Motto „Kindern ein Lächeln schenken“ wird unter der Schirmherrschaft des Koblenzer Musikers Thomas Anders weitergesammelt.

Im Beisein vieler Freunde und Förderer konnten Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner und der Vorstandsvorsitzende der Lotto-Stiftung, Magnus Schneider, beim „Kinderglück-Abend“ am 8. März in der Halle 129 in Mayen die stolze Spendensumme verkünden.

„Wir haben im vergangenen Jahr nicht nur Geld für Projekte gegen Kinderarmut gesammelt, sondern auch versucht, mit unserem Engagement eine verstärkte Wahrnehmung der Thematik in der Öffentlichkeit zu erreichen“, sagte Jürgen Häfner: „Mit diesem Spendenzweck sind wir ganz nah dran an einem der drängendsten Themen unserer Zeit, denn Kinderarmut in einem reichen Land muss mit allen Mittel begegnet werden.“

Dem pflichtete auch der Vorstandsvorsitzende der Lotto-Stiftung, Magnus Schneider, bei: „Wenn es in einem reichen Land arme Kinder gibt, sind wir alle gefordert. Die Initiative Kinderglück hat mit der Spendenaktion dazu beigetragen, benachteiligten Kindern spürbar zu helfen. Das ist aber erst der Anfang, denn es muss noch viel geschehen, um dieses drängende Thema in den Griff zu bekommen. Deshalb geht die Spendenaktion auch in diesem Jahr weiter.“

Viele Lotto-Freunde waren nach Mayen gekommen und hatten Spendenschecks mitgebracht, so zum Beispiel die Mainzer Hofsänger (27.633 Euro), der Sonntagschor Rheinland-Pfalz (21.534 Euro), die VOR-Tour der Hoffnung (21.500 Euro), die Benefizradler aus Plein (8.600 Euro), der Baumarkt Röhrig (3.000 Euro), der Chor pianoforte aus Mülheim-Kärlich (1.250 Euro) sowie der Musicalverein on Stage (1.000 Euro).

„Außerdem haben wir in allen 930 Lotto-Annahmestellen gesammelt, ebenso bei allen Heimspielen in den Logen von Mainz 05 und beim 1. FC Kaiserslautern, bei zahlreichen Konzerten der Mainzer Hofsänger und bei vielen weiteren Veranstaltungen“, berichtete Magnus Schneider.

Die Veranstaltung in Mayen sollte aber auch zeigen, wo die gesammelten Gelder eingesetzt werden. So berichteten zum Bei-spiel Verantwortliche des Seraphischen Liebeswerkes in Koblenz-Arenberg oder der Waldjugendherberge Sargenroth von ihrer täglichen Arbeit. Auch der Chancenverband Legasthenie und Dyskalkulie aus Nieder-Olm und der Kinderschutzdienst Koblenz gaben einen Einblick in ihr Wirken.

Abgerundet wurde der Abend von Vorführungen verschiedener Institutionen, die ebenfalls durch die Lotto-Stiftung unterstützt werden, unter anderem die Bambini-Feuerwehr des Landesfeuerwehrverbandes, das Koblenzer Jugendtheater und die Ringer des ASV Karthause aus Koblenz. Für musikalische Unterhaltung sorgte auch der Mainzer Liedermacher Oliver Mager.