LOTTO Rheinland-Pfalz dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt

Das beschauliche Bruchweiler-Bärenbach war für einen Abend Schauplatz für ganz große Emotionen und genauso tollen Sport. Das Feuerwerk aus beidem ließ kaum einen der 1.000 Zuschauer kalt. Beim Spiel der Lotto-Elf gegen eine Ü40-Auswahl des Dahner Felsenlandes stimmte einfach alles.

Die Organisation durch die SG Bruchweiler, die Gäste, die Sportanlage, sogar das traumhafte Fußball-Wetter und am Ende ein großartiges Spendenergebnis von 25.000 Euro sorgten für feuchte Augen, wo man hinblickte.

Das Spielergebnis von 8:4 für die Lotto-Elf gegen engagierte und faire Gegner war Nebensache, denn im Mittelpunkt standen von Anfang an große Gefühle, vor allem um die drei Begünstigten. Allen voran sorgten die nach dem dramatischen Trainingsunfall 2018 gelähmte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel und ihre Sprintpartnerin in London 2012 Miriam Welte aus Kaiserslautern, die das Spiel zusammen mit Lotto Rheinland-Pfalz für ihre Freundin initiiert hatte, für die unvergesslichsten Momente eines denkwürdigen Abends.

Eigentlich sollte die Aktion "Hilfe für Kristina Vogel" die Hälfte der Spendensumme erhalten, doch die sympathisch-mitreißende und sichtlich gerührte Persönlichkeit verkündete spontan, dass jeder der drei Begünstigten den gleichen Teil des Erlöses bekommen sollte.

Sie zeigte sich tief betroffen von der Geschichte der 17 jährigen Eileen Görtler aus der Region, die zwei Jahre alt war, als bei ihr die Schock-Diagnose Rheuma festgestellt wurde. Ebenso würdigte sie die Arbeit des Rheuma-Eltern-Kreises Rheinland-Pfalz, der sich mit hohem Engagement für die Verbesserung der Situation junger Menschen mit Rheuma einsetzt.

Die Thüringerin Kristina Vogel brachte die besondere Atmosphäre auf den Punkt: „Auch wenn ich gar nicht richtig hierher gehöre, fühle ich mich in Rheinland-Pfalz immer ein bisschen so, als käme ich heim zu meiner Familie. Das ist etwas Besonderes hier.“ Miriam Welte, die ihrer langjährigen Bahnpartnerin von London nicht von der Seite wich, fügte hinzu: „Es ist einfach toll und begeistert jeden, wie viele Menschen hier sind und mithelfen. Das ist eine wunderbare Veranstaltung, die von Mitgefühl, Respekt und dem klaren Bekenntnis zur Inklusion getragen wird.“

Die Geschichte des begeisternden Fußball-Spiels in aller Kürze:

Es gab namhafte Premieren im Trikot der bundesweit einmaligen Lotto-Elf, die in diesem Jahr ihr 20jähriges Jubiläum feiert. Handballweltmeister und „Bad Boy“ im Tor Henning Fritz, Radrenn-Idol und Tour-de-France-Sprintidol Marcel Kittel, der stilecht mit einer großen Gruppe von Radfahrern zur Unterstützung seiner Bahnkollegin angereist war sowie der Ex-Nationalspieler Maurizio Gaudino, der sich direkt in die Torschützenliste eintrug, kamen zu ihren ersten Einsätzen.

Die Neulinge wurden von der Teamleitung persönlich, von Weltmeister Horst Eckel und Europameister Hans-Peter Briegel, bestens betreut. Außerdem aktiv mit dabei: Weltmeister Guido „Diego“ Buchwald, Edgar „Euro-Eddy“ Schmitt, FCK-Idol Marco Reich (4 Tore), Mainz05- und FCK-Held Benjamin Auer (1), Nationalspieler Dariusz Wosz, Weltmeister Wolfgang „Otto“ Kleff und viele mehr.

Hier geht es zum Video, von einem unvergesslichen Abend an dem viel bewegt wurde: https://www.youtube.com/watch?v=rmj7u4SqK4o&feature=youtu.be