Die Lotto-Elf ? mehr als nur Fußball dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Von Urmitz bis Billigheim-Ingenheim, von Guckheim bis Obersülzen und von Koblenz-Metternich bis Worms – die mit Weltmeistern, Olympiasiegern, Europameistern und Deutschen Meistern gespickte Lotto-Elf gastiert in diesem Jahr in zehn rheinland-pfälzischen Orten und schnürt für verschiedenste soziale Zwecke die Fußballstiefel. Der Spiel-plan wurde am Mittwoch, 7. März, in der Lotto-Zentrale in Koblenz vorgestellt.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1999 kickt die Lotto-Elf für karitative Zwecke und kann eine großartige Bilanz vorweisen: In bis-lang 218 Spielen hat die Mannschaft über 2,2 Millionen Euro eingespielt. „Die Lotto-Elf gibt es nur bei in Rheinland-Pfalz“, unterstrich Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner das bundesweite Alleinstellungsmerkmal der Mannschaft nicht ohne Stolz: „Wir werden alles daran setzen, dass es sie auch weiterhin geben wird, denn sie möchte die Menschen mit Fußball verzaubern und nebenbei auch noch viel Gutes tun. Das ist eine perfekte Kombination.“

Neben Fußball-Idolen wie Guido Buchwald (Weltmeister 1990) und Stefan Kuntz (Europameister von 1996) ist auch der beliebte Fernseh-Showmaster und Comedian Guido Cantz regelmäßig am Ball für die gute Sache. Zum knapp 50 Spieler umfassenden Kader gehören auch Stars wie Christof Babatz, Holger Fach, Stephan Engels, Dariusz Wosz, Olaf Marschall, Matthias Scherz und die Torhüter Dimo Wache und Gerry Ehrmann sowie Weltfußballerin Celia Sasic. Ehrengäste bei der Präsentation waren neben Trainer-Altmeister Rudi Gutendorf auch Teamchef Horst Eckel sowie die Spieler Dariusz Wosz, Stephan Engels, Michael Dämgen und viele andere.

Der einstige Kölner Bundesliga-Star Engels zum Beispiel ist mit Leidenschaft dabei. „In der Mannschaft spielen nur saubere Charaktere. Wir alle stehen auf der Sonnenseite und helfen gerne Menschen, denen es nicht so gut geht. Da fahre ich hin – egal wie viele Kilometer." Dem pflichtete auch Guido Buchwald bei. Der Weltmeister von 1990 steht vor seiner zweiten Saison mit der Lotto-Elf.

Seit 1999 spielte die Lotto-Elf 218 Mal für den guten Zweck. In dieser Zeit haben die prominenten Kicker über 2,2 Millionen Euro für viele verschiedene gemeinnützige Projekte und Institutionen eingespielt. Schwerstbehinderten Kindern, Einrichtungen der Lebenshilfe und anderer Sozialverbände, Erdbeben-Opfern, der Ruandahilfe oder den Special Olympics konnte so geholfen werden. Doch auch viele kleine Einzelfälle im lokalen Bereich wurden unterstützt. Über 175.000 Euro wurden allein im letzten Jahr eingespielt und die Verantwortlichen sind sich sicher, dass die Lotto-Elf auch in diesem Jahr an diesen Erfolg anknüpfen wird.

Die ersten Spiele:
• Donnerstag, 19. April in Urmitz für drei soziale Zwecke
• Dienstag, 8. Mai in Siershahn für das Hospiz Dernbach und die Kinderkrebshilfe Gieleroth
• Freitag, 25. Mai in Billigheim-Ingenheim für „Hilfe für Nicklas“