10 Tore und 100.000 Tore dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Das dritte Spiel in diesem Jahr war ein spannendes. Die U40 der Spielvereinigung Ingelheim präsentierte sich Im Blumengarten als spielstarker Gegner. Gepickt mit ehemaligen Oberliga- und Verbandsligaakteuren gelangen den Gastgebern drei Torerfolge, allesamt in den ersten 45 Minuten. Der dritte Treffer, erzielt von Till Pleuger, war nicht nur ein extrem sehenswerter, sondern zudem das 500. Gegentor in der Lotto Elf Geschichte.

Da ließ sich die Prominenten-Mannschaft nicht lumpen und erzielte mit dem fünften Treffer des Tages durch Evangelos Nessos das insgesamt 2400. Tor in 208 Spielen für gute Zwecke. Am Ende stand es 7 zu 3 für die Mannschaft um Weltmeister Horst Eckel. Die Tatsache, dass es nicht zweistellig wurde, war vor allem den beiden großartigen Torhütern der Ingelheimer geschuldet. Zunächst stand Carsten Jost zwischen den Pfosten.

Die letzte Viertelstunde wurde er von seinem Vater Friedhelm abgelöst. Der 67-jährige Teammanger der Ü40 zeigte ein paar tolle Paraden und so war es kein Wunder, dass Prof. Dr. Salvatore Barbaro den Routinier nach der Partie zum Spieler des Spiels kürte. Der Staatssekretär und Lotto Elf Akteur hatte die Idee zu dieser Partie zugunsten des Hauses St. Martin in Ingelheim entwickelt. Unter der Leitung von Präsident Wolfgang Bärnwick organisierte die Spvgg eine tolle Veranstaltung, die der Einrichtung für beeinträchtigte Jugendlich die Spendensumme von 10.000 Euro einbrachte. „Wir sind einfach nur stolz“, bilanzierte der Vereinsboss, eine runde Sache mit Spende und Spiel – einfach perfekt.“

Die Lotto Elf erreichte in Ingelheim nicht nur den dritten Sieg im dritten Spiel, sondern erstmals in 2017 auch eine fünfstellige Spendensumme. „So kann es weitergehen“, zeigte sich auch Horst Eckel zufrieden – am Ende eines perfekten Abends in Rheinhessen.

Die Torschützen für die Lotto Elf:

Alex Löbe (4x), Evangelos Nessos (2x), Marko Sasic (1x)

zurück zur Übersicht