Rekordgewinn von über 50 Millionen Euro im Eurojackpot geht in die Pfalz dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Ein Pfälzer (oder eine Pfälzerin) hat am Freitagabend den Eurojackpot geknackt und sich den höchsten Lotteriegewinn gesichert, der jemals in Rheinland-Pfalz erzielt wurde: 50,3 Millionen. Das bestätigte Lotto Rheinland-Pfalz in Koblenz.

„Wir gratulieren dem Gewinner oder der Gewinnerin sehr herzlich“, freut sich Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner mit dem 50-fachen Neumillionär: „Dies ist nicht nur der höchste Eurojackpot-Gewinn in Rheinland-Pfalz, sondern der höchste Lotteriegewinn, der jemals in unserem Bundesland erzielt wurde.“ Der bislang höchste Gewinn datiert aus dem November 2013, als ebenfalls ein Pfälzer 21,2 Millionen Euro im Lotto gewonnen hatte.

„Wir sind froh, dass nun auch ein Tipper oder eine Tipperin aus unserem Bundesland den Eurojackpot geknackt hat. Schließlich war Rheinland-Pfalz das erste deutsche Bundesland, das im Jahr 2012 die Genehmigung für diese neue Lotterie erteilt hat“, sagt Jürgen Häfner: „Wir waren also Vorreiter bei diesem Produkt, das den europäischen Gedanken in Reinkultur lebt: Neben Deutschland nehmen 16 weitere Länder an dieser Lotterie teil – von Schweden über Italien bis nach Tschechien oder Lettland.“

Weitere Angaben zu dem glücklichen Rekordmillionär kann Lotto Rheinland-Pfalz leider noch nicht machen: „Der Gewinner oder die Gewinnerin hat den Tippschein ohne Kundenkarte ins Spiel gegeben und muss sich nun bei uns melden, um den Gewinn geltend zu machen“, erklärt der Lotto-Geschäftsführer.

Der Pfälzer Glückspilz hat seinen Schein in einer Lotto-Annahmestelle mit einem sogenannten „Copy-Tipp“ ins Spiel gegeben. Das bedeutet, dass er den gleichen Schein, den er auch schon in der Vorwoche gespielt hat, erneut ins Rennen geschickt hat. Mit Erfolg! Und das für einen Einsatz von rund 20 Euro.

„Ich kann nur alle Menschen, die in der Pfalz leben und am Eurojackpot teilgenommen haben, aufrufen, ihren Tippschein zu kontrollieren“, sagt Geschäftsführer Häfner: „Vielleicht knallen irgendwo heute Abend die Sektkorken.“

Um sich bei Lotto Rheinland-Pfalz zu melden, hat der Gewinner oder die Gewinnerin nun die gesetzliche Frist von drei Jahren Zeit. „Wir hoffen aber, dass er oder sie sich so schnell wie möglich bei uns meldet“, ist Häfner guter Dinge.

Weitere Informationen

Die in Helsinki gezogenen Gewinnzahlen, die dem Spieler den Jackpot bescherten, waren die 3, 11, 13, 15 und 23 sowie die beiden Eurozahlen 1 und 9.

In den vergangenen sechs Wochen war der Jackpot den auf etwa 50 Millionen Euro angewachsen. 228.137 Euro gingen zweimal nach Bayern, einmal Nordrhein-Westfalen sowie zweimal jeweils nach Dänemark und Finnland.

Bei der nächsten Ziehung am kommenden Freitag steht der Eurojackpot wieder bei seinem Sockelbetrag von zehn Millionen Euro. Mitmachen bei der Lotterie können Spieler aus 17 europäischen Ländern. Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen. Dazu müssen fünf aus 50 sowie zwei aus zehn Zahlen richtig getippt werden.

zurück zur Übersicht