Lotto Elf begeistert in Oppenheim dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Nach seinen beiden Treffern im ersten Spiel des Jahres in Mertloch benötigte Europameister Stefan Kuntz in Oppenheim gerade mal 5 Spielminuten um sein 200. Tor im Trikot der Lotto Elf zu erzielen.

Da störte es wenig, dass es sein einziges in dieser Partie bleiben sollte. Für die meisten Treffer sorgte Benjamin Auer, der sage und schreibe neun Mal netzte. In seinem zweiten Spiel für die Prominenten-Mannschaft war der Ex- Mainzer der überragende Mann auf der einen Seite.

Auf der anderen Seite wurde Marcel Scheffel zum Spieler des Spiels ausgezeichnet. Nach einem 0:10 zur Pause, legten die Gastgeber eine wesentlich couragiertere und bessere zweite Hälfte hin. Dabei gelang dem Angreifer des FSV ein Doppelpack und die zwei weiteren Torerfolge durch Marek Ignacy legte er auf. So stand am Ende ein 16:4 Erfolg für die Favoriten, die in der Schlussphase sogar den Schirmherren der Veranstaltung, Prof. Dr. Salvatore Barbaro, einsetzten. „In dieser Mannschaft mitspielen zu dürfen, ist eine große Ehre. Zum einen ist man unter Welt-, Europa,- und Deutschen Meistern, zum anderen kann Gutes getan werden.“

Der in Oppenheim eingespielte Erlös von 6.000 Euro geht an das Jugendhaus Oppenheim. „Eine Initiative, die sich vor Ort für das Gemeinwohl einsetzt, ebenso wie die Lotto Elf.“

Ein Torerfolg war dem Staatssekretär trotz eifrigen Einsatzes nicht vergönnt. Dafür sorgte hingegen der Torerfolg seines Mitspielers Stefan Kuntz für Schlagzeilen. Damit ist der Europameister von 1996 nach Sven Demandt und Matthias Scherz der dritte Akteur der Lotto Elf, der die 200er Marke geknackt hat und das im 207. Spiel dieser Mannschaft insgesamt.

Die Torschützen im Überblick:
Benjamin Auer (9), Matthias Scherz (2), Stefan Kuntz (1), Darius Wosz (1), Stefan Ganser (1), Jochen Schröter (1), Guido Cantz (1)

zurück zur Übersicht