Lottospieler aus der Pfalz wurde fast zum Millionär dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Fast wäre er Millionär geworden: Ein Lottospieler aus dem Landkreis Germersheim hat in der Ziehung am Samstagabend mit sechs Richtigen über 989.000 Euro gewonnen.

Der Lotto-Glückspilz aus der Pfalz hat Fortuna mit einem Einsatz von 18,10 Euro herausgefordert. Er spielte 14 Felder auf einem Schein, der nur für die Ziehung am Samstag, 14. Januar 2017, gültig war. In einem der Kästchen waren die sechs Gewinnzahlen 3, 4, 23, 27, 28 und 37 angekreuzt. Für diese sechs Richtigen gab es genau 989.432,80 Euro. Die gleiche Summe gewann auch ein Spielteilnehmer aus Hessen.

Für den Jackpot, der bei rund 23 Millionen Euro stand, fehlte beiden Tippern lediglich die richtige Superzahl. Der pfälzische Gewinner lag hier ganz knapp daneben: Statt der gezogenen Superzahl 3 hatte er die 2 auf seinem Tippschein.

„Das Jahr fängt für die rheinland-pfälzischen Lottospieler richtig gut an“, konstatiert Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner – und freut sich auch über die gerechte Verteilung: „Nach einem Gewinn von 477.000 Euro vor einer Woche im Rheinland hat nun ein Pfälzer richtig viel Glück gehabt. So kann es gerne weitergehen.“

Da der Pfälzer Lottogewinner seinen Tippschein ohne Kundenkarte abgegeben hat, ist Lotto Rheinland-Pfalz nun darauf angewiesen, dass er sich bei der Lotto-Zentrale in Koblenz meldet. Dies kann er am besten durch einen Besuch in einer der rund 930 Lotto-Annahmestellen in Rheinland-Pfalz tun.

Der Jackpot für die Ziehung am Mittwoch ist inzwischen auf rund 25 Millionen Euro angewachsen.

Hier geht es zum Lotto-Spielschein

Hier geht es zum Eurojackpot-Spielschein

zurück zur Übersicht