LOTTO Rheinland-Pfalz dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Folkrock, Swing, Pop und Rock – vier hochkarätige Musikformationen bildeten bei „Lotto trifft Kultur“ einen Querschnitt der beeindruckenden musikalischen Schaffenskraft in Rheinland-Pfalz. Bei dem Benefizkonzert kamen rund 2.000 Euro für die Lotto-Initiative Kinderglück zusammen, die in diesem für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz sammelt.

Hoch über Koblenz thront die Festung Ehrenbreitstein und am vergangenen Freitag lohnte sich der Weg in die historische Wehranlage nicht nur wegen dem phänomenalen Ausblick über die Rhein-Mosel-Stadt. Denn im Kuppelsaal der preußischen Festung fand mit „Lotto trifft Kultur“ ein interkulturelles Benefizkonzert statt, das jeden im Saal zum Mitwippen, Klatschen und Singen animierte.

Das Konzert eröffnete die Band „Tonspuren“, ein Projekt der Musiker-Initiative Koblenz/Rockmobil bei dem deutsche und syrische Musiker gemeinsam auf der Bühne stehen. Danach begeisterte „Hanne Kah“ mit selbstgeschriebenen Folkrock bevor Django Reinhardt mit Jazz, Swing und traditioneller Sinti-Musik das Publikum von den Stühlen holte. Den gelungenen Abschluss machte Menna Mulugeta: Nur von einer Harfe begleitet, verzauberte die „Voice of Germany“-Finalistin von 2015 die Zuhörer mit bekannten Balladen.

zurück zur Übersicht